Profilkurse

Das Profilkursprogramm des Städtischen Gymnasiums - ein Enrichmentangebot zur Förderung von Schülern mit besonderen Begabungen

„Unsere Schule erzieht zu sozialer Verantwortung und fördert die Persönlichkeitsentwicklung und Leistungsbereitschaft sowie eine qualifizierte Allgemeinbildung mit fachlichen, sozialen und musisch-ästhetischen Kompetenzen.“ Der bereits im Leitbild der Schule deutlich werdende Leistungsgedanke zeigt, dass man auch besonders begabte Schüler fördern und fordern möchte. Expressis verbis heißt es: „Wir fördern persönliche Begabungen und Neigungen der Schülerinnen und Schüler im Unterricht und in Arbeitsgemeinschaften und Projekten.“ Die Schüler sollen ihre Leistungsbereitschaft und Motivation steigern, ferner sollen sie Kreativität, Vielfältigkeit, Selbständigkeit und Unabhängigkeit sowie Kritikfähigkeit und Selbstreflexion erlangen.

Die fünf Säulen des Profilkursprogramms korrespondieren mit den Schwerpunkten des Schulprofils, als da wären das MINT-Profil; das Sprachliche Profil, das Musische Profil und das Künstlerische Profil. Durch dieses breit gefächerte Fächerspektrum wird deutlich, dass das SGA sich gleichermaßen an humanistisch interessierte als auch an naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler richtet, um besondere Begabungen zu fördern.

Profilkurse – Das eigene Begabungsprofil schon möglichst früh schärfen

Ab dem zweiten Halbjahr des 5. Schuljahrs bietet das Städtische Gymnasium Profilkurse in den Fächern

  • MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik),
  • Englisch,
  • Deutsch,
  • Kunst, 
  • Musik

für Schüler und Schülerinnen mit besonderen Begabungen an. In kleinen Tutorgruppen treffen sich fachlich interessierte Schülerinnen und Schüler im 14tägigen Rhythmus an einem Nachmittag, um ohne Noten und curriculare Vorgaben unter fachlicher Anleitung gemeinsam innerhalb eines Fachgebietes zu forschen, experimentieren oder an einem Projekt zu arbeiten.

Die jeweiligen Inhalte werden von den Fachlehrern mit dem Kurs abgesprochen, so dass die individuellen Vorlieben und Neigungen der Schüler berücksichtigt werden können. Die Angebotspalette reicht von Solarhäusern in MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), über schriftstellerisches Schaffen, z.B. das Schreiben von Krimis oder Erstellen von Fotoromanen in Deutsch, Theaterspielen und landeskundlichen Projekten in Englisch, von der Mitwirkung bei Orchester- und Musicalaufführungen in Musik bis hin zur Teilnahme an Wettbewerben und Fächer übergreifenden Projekten in Kunst.

Ab der Klasse 6.2 werden auch in den zweiten Fremdsprache Latein und Französisch Profilkurse für besonders begabte Schülerinnen und Schüler angeboten.

Idealerweise werden Profilkurse von der Klasse 5.2 bis zum Ende der 7. Klasse durchgängig belegt, um dann die gewonnen Qualifikationen im Differenzierungskurs noch weiter zu vertiefen, denn das Angebot im Wahlpflichtbereich korrrespondiert mit dem des (freiwilligen) Profilkursbereichs.

Weitere Informationen zur Begabtenförderung



Termine »