SAMMS extern



vom 23.02.2017 00:00

Schülerakademie für Mathematik am Städtischen Gymnasium

(alternativ: „Dürfen wir schon weiter machen?)

 

Eifrig gerechnet und geknobelt wurde im Rahmen der Schüler Akademie Mathematik Münster (SAMMS Extern) am Dienstag und Mittwoch am Städtischen Gymnasium Ahlen. 55 im Fach Mathematik besonders begabte Sechstklässerinnen und Sechstklässler 13 verschiedener Schulen aus dem gesamten Kreis Warendorf nahmen teil. Den kürzesten Weg hatten die Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums Ahlen, den weitesten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gymnasiums Johanneum in Ostbevern.

Die Sechstklässler arbeiteten in fünf Projektgruppen an unterschiedlichen Phänomenen der Mathematik. Diese Projekte kamen aus allen Teilbereichen der Mathematik: vom Algorithmus kürzeste Wege zu finden, über die Berechnung von Flugbahnen leuchtender Bälle, bis hin zur Berechnung des Wasserverbrauchs der Schule. Auch Überschneidungen mit der Informatik gab es, so arbeiteten zwei Gruppen an selbstfahrenden Robotern.

Die Projekttage, die zur Schüler Akademie Mathematik Münster, kurz SAMMS, gehören, waren ein voller Erfolg. Nachdem die Schülerinnen und Schüler schon am ersten Tag sehr intensiv gearbeitet hatten, erschienen sie am zweiten Tag geschlossen um zehn Minuten nach acht. Projektbeginn war um acht Uhr dreißig. Trotzdem wurde die Frage „Dürfen wir nicht schon anfangen?“ so häufig gestellt, dass bereits 15 Minuten vor Beginn der Arbeitszeit alle Schülerinnen und Schüler wieder in ihre Projekte vertieft waren.

„Es hat sehr viel Spaß gemacht, weil wir Roboter programmieren durften und ich das noch nie gemacht habe“, sagt Nikita Koschtarew vom Kopernikus Gymnasium in Neubeckum. „Ich durfte das Projekt machen, das mich am meisten interessiert hat“, ergänzt seine Projektpartnerin Karla Post von der Realschule Sendenhorst. Auch die Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums waren begeistert. „Am besten war das Experimentieren mit Wasser“, meint Merle Groß-Ophoff und ergänzt „ich habe auch noch nie darüber gedacht, dass Tafelputzen ja auch Wasser verbraucht.“

Organisiert wurde das Projekt von der Fachschaft Mathematik des Städtischen Gymnasiums, mit tatkräftiger Unterstützung von Lehrerinnen und Lehrern der Fritz-Winter-Gesamtschule Ahlen und des Albertus-Magnus-Gymnasiums Beckum.

Die beteiligten Lehrerinnen und Lehrer waren ebenfalls begeistert. „Diese Art von Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern macht immer wieder Spaß“, meint Johannes Gulde von der Fritz-Winter-Gesamtschule. „Auch für die Lehrerinnen und Lehrer sind diese Art von Projekttagen sehr spannend. Ich würde SAMMS jederzeit wieder durchführen“, ergänzt Marianne Natrup vom Städtischen Gymnasium begeistert, die das Projekt maßgeblich koordiniert hat.

Die Projekttage endeten mit einer Präsentation der Projekte für Eltern und der Übergabe von eigens gestalteten Urkunden.

Ein großer Dank gilt der Sparkasse Münsterland Ost, die SAMMS Extern finanziell mit 500 Euro unterstützt hat.

 

 


Kategorie: Mathematik



Termine »