Kammermusikabend 2011



vom 23.12.2011 00:00

Im Zeichen des 100. Geburtstags des Städtischen Gymnasiums hat am Dienstagabend der traditionelle Kammermusikabend in der voll besetzten Aula der Schule stattgefunden. Dazu präsentierten Schüler aller Jahrgangsstufen zusammen mit ihren Lehrern ein rund zweieinhalbstündiges Programm, das von den Zuhörern mit viel Applaus belohnt wurde. Thematischer Schwerpunkt des Abends waren traditionelle und moderne Winter- und Weihnachtslieder. Durch das Programm führten die Oberstufenschüler Katharina Diekmann und Justin Bockey.

Das Stück "winter wonderland", mit dem das Orchester unter der Leitung von Peter Dermann den Abend unter anderem eröffnete, bildete die inhaltliche Klammer des Abends. Denn der stimmstarke vokalpraktische Chor der Oberstufe beendete das Konzert mit der deutschen Ausgabe "Winterwunderland". Das taten sie so erfolgreich, dass die begeisterten Zuhörer eine Zugabe forderten und diese auch in Form einer Wiederholung des Stückes bekamen.

Aufgebrochen wurde das winterliche Thema stellenweise durch die Vorstellung klassischer Stücke. Daran beteiligt waren auch die jüngsten Schüler aus den Musikklassen der Jahrgangsstufen fünf und sechs der Klassenlehrer Martin Schumacher und Katharina Braukmann. Sie bestritten ein Drittel des Gesamtkonzertes und zeigten in verschiedenen Ensembles aus Gitarren, Trompeten, Saxophon, Klarinetten, Klavier, Cello, Violine und Schlagzeug ihren Lernfortschritt und bekamen von Eltern, Lehrern und Freunden viel Applaus. Carl Vogt aus der Klasse 6a setzte bei seinem Hornsolo mit dem Andante aus dem Hornkonzert Nr. 2 KV 417 ein Ausrufezeichen.

Einen weiteren Schwerpunkte des Abends bildeten der Instrumentalkreis unter der Leitung von Birgit Hülsbömer-Faust. Hier sorgte Steffen Brieke als Trommler im Stück "little drummer boy" für einen stimmungsvollen Höhepunkt . Taschentücher wurden spaßeshalber zum Tränentrocknen angeboten, als Katharina Borghoff die Zuhörer mit ihrer Blockflöte beim Stück "my heart will go on" rührte.

Starken Eindruck hinterließen auch die Combo des Musik-Leistungskurses 13 mit Hanno Jenkel, Raphael Fredebeul und Julian Colmitz sowie die Band "Acrylic", deren Sängerin Sarah Baryn mit "rolling in the deep" Soul-Atmosphäre in die Schulaula zauberte.

Schulleiter Siegfried Knepper dankte nach dem zweistündigen Konzert allen Beteiligten und belohnte im Namen der unterstützenden AVA jeden Musiker mit einer großen Tafel Schokolade.

Text und Fotos: Ingrid Kunst






Termine »