Ehemaligentreff der AVA



vom 14.05.2017 00:00

Die Ahlener-Abiturienten-Vereinigung (AVA) des Städtischen Gymnasiums begrüßte am 06. Mai in der Aula der Schule zahlreiche Absolventen zu ihrer Mitgliederversammlung begrüßt.

„Wie viele Ehemalige sich am Treffen beteiligen, ist immer ein Wundertüte“, sagte der AVA-Vorsitzende Frank Schniederjürgen. Da es im Vorfeld keine konkreten Zahlen gebe, sind die Organisatoren der Veranstaltung bis zu deren Beginn gespannt auf den Zuspruch der Teilnehmer.

In diesem Jahr standen die Abitur-Jahrgänge 1967 und 1977 mit insgesamt 25 Gästen im Mittelpunkt der Veranstaltung, unter ihnen der ehemalige Stadtkämmerer Klaus Muermans (Abitur 1967) und Martin Stoffers (Abitur 1977), aktiver Biologie- und Sportlehrer des Städtischen Gymnasiums. Mit Wohnsitz in Alicante/Spanien hatte Dieter Fahnebrock die weiteste Anreise. Muermans nahm nach der Kaffeepause als einer der ersten die Gelegenheit wahr, seine Abiturarbeiten in Mathematik, Deutsch, Englisch und Französich unter die Lupe zu nehmen.

 

Interessiert vertieften sich Peter Dahm, Dieter Fahnebrock und Klaus Muermans in ihre vor 50 Jahren geschriebenen Abiturklausuren.

Die Versammlung wurde durch das Schulorchester unter der Leitung von Peter Dermann musikalisch begleitet. „Das Orchester sorgt mit seinen glanzvollen Vorstellungen immer für einen feierlichen Rahmen“, hob der Vorsitzende hervor. Schniederjürgen informierte die Anwesenden über Neuigkeiten in der AVA. Die jährlich erscheinende Broschüre, die die Mitglieder bisher zeitnah auf dem Laufenden hielt und per Post verschickt wurde, bekommt Konkurrenz durch die Anfang dieses Jahres neu eingerichtete Internetseite www.ava-ahlen.de.  „Die Seite bietet Informationen, Neuigkeiten, die Namen aller Abiturienten seit 1960, dient als Informationsplattform und ist mit der Schulhomepage verlinkt“, informierte Schniederjürgen. Vielleicht werde die leicht zu bedienende Seite aus Kostengründen die für den Verein teure Broschüre künftig ersetzen, kündigte er an. „Beteiligen Sie sich an der weiteren Planung, der Vorstand ist dankbar für Anregungen“, rief er zur Mitarbeit auf. Über die Aktivitäten der AVA berichtend, spannte er den Bogen zurück bis ins Jahr 2015.

„Ohne die finanzielle, ideelle und tatkräftige Hilfe hätten viele Projekte nicht verwirklicht werden können“, sagte die kommissarische Schulleiterin Dr. Anne Giebel und dankte der AVA für ihren Einsatz. Vladyk Baranyuk stellte für die SV das in der Planung befindliche Kulturfest vor, das unter Federführung der SV am 7. Juli auf dem Schulgelände stattfinden soll. Ein Rundgang durch die Schule, angeregte Gespräche und gemeinsame Mittagessen rundeten das Wiedersehen der ehemaligen Pennäler ab.

25 ehemalige Abiturienten des Städtischen Gymnasiums besuchten die Mitgliederversammlung der AVA, schnupperten an alten Abiturarbeiten und feierten ihr 40-und 50-jähriges Abitur.

 

Text und Fotos: Ingrid Kunst

 

 


Kategorie: Unsere Schule



Termine »